Um die Webseite und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZBESCHREIBUNG

Datenschutzerklärung

Datenschutz ist ein wichtiges Anliegen der

Parkinson-Klinik Ortenau

Kreuzbergstraße 12-16, 77709 Wolfach

Telefon 07834/978-0
Telefax 07834/493-0

info@parkinson-klinik.de

Daher erfolgt die Verarbeitung der Daten unserer Kunden/Patienten ausschließlich unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften (z.B. DSGVO, BDSG-neu).

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten, wenn Sie uns diese Daten zur Verfügung stellen (z.B. durch Terminvereinbarungen, Einweisungen, Behandlungsvertrag, etc.) und wir aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung oder auf der Grundlage einer gesetzlichen Vorschrift zu deren Erhebung, Nutzung und Verarbeitung berechtigt sind.

 

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im folgenden „betroffene Person“) beziehen.

Wir erheben und verarbeiten folgende personenbezogene Daten

Namen, Vorname, Wohnanschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum, Geschlecht, medizinische Daten wie Diagnosen, Medikation, Vorbehandlungen, Operationen, Untersuchungsergebnisse und Arbeitsunfähigkeiten, versicherungstechnische Daten wie Name der Krankenkasse, Versicherungsnummer und Status.

Die oben genannten personenbezogenen Daten werden von uns für folgende Zwecke verarbeitet:

  • Behandlungszweck
  • Dokumentation und Weitergabe der Untersuchungsergebnisse an mit- und weiterbehandelnde Ärzte und Institutionen
  • Entlassmanagement
  • Abrechnung der erbrachten Krankenhausleistungen mit den Kostenträgern
  • Qualitätssicherung
  • Forschung (z.B. Studien)
  • Durchführung von Patientenbefragungen, Marketingkampagnen und Marktanalysen
  • Einhaltung rechtlicher Anforderungen (z.B. von BGB, MBO-Ä, steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten)
  • Lohnabrechnung
  • Beilegen von Rechtsstreitigkeiten und zur Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist zur Erreichung der oben genannten Zwecke, einschließlich der Durchführung des Behandlungsvertrages mit Ihnen erforderlich. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist – soweit nicht ausdrücklich abweichend angegeben – Artikel 6 (1) (b) und (f) der Datenschutzgrundverordnung oder die Ihre ausdrücklich erteilte Einwilligung gem. Artikel 6 (1) (a) der Datenschutzgrundverordnung.

Soweit die obigen Daten zu einem anderen als dem ursprünglichen Erhebungszweck weiterverarbeitet werden sollen, werden Sie hierüber vor der Weiterverarbeitung informiert. Auf diesem Wege haben Sie die Möglichkeit, der Verarbeitung Ihrer Daten zu einem anderen Zweck zu widersprechen.

 

Weitergabe von Daten

Alle Daten, die Sie uns übermitteln, werden vertraulich behandelt. Ihre personenbezogenen Daten werden wir weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritten zur Nutzung zur Verfügung gestellt, es sei denn, Sie haben hierzu Ihr Einverständnis erklärt bzw. wir sind zur Weitergabe dieser Daten gesetzlich berechtigt und/oder verpflichtet.

Wir übermitteln, soweit dies rechtlich zulässig und erforderlich ist, um geltendes Recht einzuhalten oder Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen personenbezogene Daten an Gerichte, Steuerbehörden, Aufsichtsbehörden. Wir ergreifen alle Maßnahmen, um geeignete und angemessene Garantien zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sicherzustellen.


Ihre personenbezogenen Daten leiten wir zu den oben genannten Zwecken an folgenden Unternehmen weiter:

Hausärzte, Einweisende Ärzte und Mitbehandelnde Ärzte und Institutionen

Kostenträgern (Krankenkassen, Versicherungen, Behörden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben))

Laboratorien und Röntgeneinrichtungen

Schreibdienste

IT-Dienstleister

Institute für Qualitätssicherung

Forschungseinrichtungen (bzw. Studienbetreuungen)

Rechtsanwälte

 

Speicherdauer

Soweit bei der Erhebung (z.B. im Rahmen einer Einwilligungserklärung) keine ausdrückliche Speicherdauer angegeben wird, werden die personenbezogenen Daten gelöscht, soweit diese nicht mehr zur Erfüllung des Zweckes der Speicherung erforderlich sind, es sei denn gesetzliche Aufbewahrungspflichten (z.B. BGB, MBO-Ä,  handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten) stehen einer Löschung entgegen. 

 

Datensicherheit

Wir ergreifen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten, welche wir in unserem Krankenhaus speichern und verarbeiten gegen Manipulationen, Verlust der Vertraulichkeit, Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen unseres Krankenhauses werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Betroffenenrechte:  Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, Widerspruchsrecht sowie Recht auf Datenübertragbarkeit

Auf Anforderung teilen wir Ihnen schriftlich, entsprechend des geltenden Rechts mit, ob und welche personenbezogenen Daten wir in unserem Krankenhaus speichern. Sollten trotz der Bemühungen unser Krankenhaus um Datensicherheit und Datenrichtigkeit falsche Informationen gespeichert worden sein, werden wir diese auf Ihre Anforderung berichtigen.

Sie haben auch das Recht, die „Einschränkung der Verarbeitung“ personenbezogener Daten durch unser Krankenhaus zu verlangen. Darüber hinaus können Sie verlangen, dass Sie die Daten, die Sie unserem Krankenhaus bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten (Recht auf Datenübertragbarkeit). Sie können auch der Datenverarbeitung personenbezogener Daten durch unser Krankenhaus widersprechen.

Sie haben ferner das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern gesetzliche Aufbewahrungsfristen nicht entgegenstehen.

Sofern Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingewilligt haben, steht Ihnen jederzeit das Recht zu, mit Wirkung für die Zukunft, die Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Datenverarbeitung für die Vergangenheit nicht unrechtmäßig.

Die Datenübermittlung an unser Krankenhaus erfolgt freiwillig. Diese Daten sind jedoch für den Behandlungsvertrag bzw. zur Beantwortung Ihrer Anfragen erforderlich. Sofern Sie Ihre Daten nicht bekannt geben möchten, kann u.U. der Behandlungsvertrag nicht zustande kommen bzw. Ihre Anfragen nicht beantwortet werden. Die Bereitstellung der Daten ist für den Vertragsabschluss erforderlich.

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten unserer Klinik sind:  

datenschutz@parkinson-klinik.de

 

Sie haben auch das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde über die Datenverarbeitung durch unsere Klinik zu beschweren.

Die für unsere Klinik zuständige Datenschutzbehörde ist: 

Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg,  Königsstraße 10a  70173 Stuttgart

Web: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

 

Daten Minderjähriger

Personenbezogene Daten von Kindern werden nicht wissentlich erhoben, ohne ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass solche Daten nur mit Zustimmung der Eltern übermittelt werden dürfen. Eine Verwendung oder Weitergabe der personenbezogenen Daten von Kindern durch unser Krankenhaus erfolgt nur, soweit dies gesetzlich erlaubt ist, zur Einholung der gesetzlich erforderlichen elterlichen Zustimmung oder zum Schutz von Kindern. Für den Begriff “Kind/Kinder” sind hier die national geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu berücksichtigen.

 

Protokolldaten

Wenn Sie auf die Homepage unseres Krankenhauses zugreifen, übermittelt Ihr Internet-Browser aus technischen Gründen automatisch folgende Daten (im Folgenden „Protokolldaten“) an den Webserver unseres Krankenhauses, die unser Krankenhaus in Logfiles erfasst:

 

  • Datum des Zugriff, Uhrzeit des Zugriffs, URL der verweisenden Webseite, abgerufene Datei, übertragene Datenmenge, Browsertyp und –version, Betriebssystem, IP-Adresse, Domainname Ihres Internet-Zugangsanbieters

Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf die natürliche Person zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Webseite-Inhalte korrekt anzuzeigen und fallen bei Nutzung von Internet-Angeboten zwingend an. Die Protokolldaten werden rein zu statistischen Zwecken ausgewertet, um den Internetauftritt unseres Krankenhauses und die dahinter stehende Technik zu optimieren und werden im Anschluss gelöscht.

Die Protokolldaten werden getrennt von anderen Daten gespeichert, die im Rahmen der Nutzung von unserem Krankenhaus erhoben werden.

 

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwendet unsere Klinik auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhält unsere Klinik automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer sowie Ihre Verbindung zum Internet.

Die Website unserer Klinik kann grundsätzlich auch ohne Cookies besucht werden. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bei Deaktivierung der Cookies können möglicherweise einzelne Funktionen der Website unserer Klinik nicht mehr funktionieren.